Schlagwort-Archive: Kommunikation

Motivation in aussichtslos erscheinenden Situationen

Sich selbst und andere in sehr belastenden Zeiten zu motivieren, ist oftmals eine echte Herausforderung für Führungskräfte. Vor allem, wenn man schon länger genervt, verärgert und frustriert ist. Also, wie kommt man da wieder heraus?

Es gibt vier Schlüssellösungen, die nicht nur helfen, die Herausforderungen zu meistern, sondern auch, daran zu wachsen – so jedenfalls meine Erfahrung.

  • Hoffnung und Widerstandsfähigkeit sind das Fundament, auf dem wir aufbauen können. Hoffnung gibt uns die Kraft zu glauben, dass es Licht am Ende des Tunnels gibt, während Widerstandsfähigkeit uns die Fähigkeit gibt, Rückschläge zu überwinden. Sich kleine, erreichbare Ziele zu setzen und sich selbst für jeden Schritt vorwärts zu feiern ist auf jeden Fall förderlich.
  • Zusammenhalt und Gemeinschaft spielen eine entscheidende Rolle. In Zeiten der Not zusammenzukommen, schafft ein Sicherheitsnetz, das uns auffängt, wenn wir fallen. Das Teilen von Erfahrungen und das gegenseitige Unterstützen stärken unser Gefühl der Zugehörigkeit und bestärken uns darin, dass wir nicht allein sind.
  • Kreativität und Improvisation sind notwendig, um neue Lösungen zu finden. Manchmal erfordern komplexe Probleme oder brenzlige Situationen, dass wir über den Tellerrand hinausdenken und innovative Wege finden, um voranzukommen. Dies fördert nicht nur unsere Problemlösungsfähigkeiten, sondern auch unsere Anpassungsfähigkeit.
  • Gemeinsame Bewältigungsstrategien zu entwickeln, bedeutet, Wissen und Ressourcen zu teilen, um gemeinsam Hürden zu überwinden. Indem wir uns auf gemeinsame Ziele konzentrieren und voneinander lernen, können wir robustere Lösungen finden, die uns allen zugutekommen.

Meine Überzeugung: Jede Herausforderung ist eine Gelegenheit für Wachstum und Erneuerung. Als Führungskräfte haben wir die Verantwortung, unseren Teams durch Beispiel voranzugehen. Und wir sollten uns daran erinnern, dass wir mehr Kontrolle haben, als es scheint.

#Motivation #Vertrauen #Leadership #Management #Erfolg

Humor am Arbeitsplatz ist kein Witz

Wo Ernsthaftigkeit oft als Synonym für Professionalität gilt, mag der Gedanke, den Karneval als Metapher für Managementstile zu nutzen, zunächst so deplatziert wirken wie ein Clown auf einer Vorstandssitzung – ist mir schon klar.

Doch gerade der Karneval zeigt uns, dass ein Hauch von Humor nicht nur die Stimmung hebt, so meine Überzeugung und Erfahrung.

➡️ Ein Lächeln, ein herzliches Lachen kann mehr bewirken als tausend Worte.

Es baut Brücken, wo Mauern standen, und schafft eine Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit. Ein Führungsstil, der Humor integriert, ermutigt zum freien Denken und fördert eine Kultur, in der Fehler nicht gefürchtet, sondern als Lernchancen begrüßt werden.

➡️ Karneval erinnert uns daran, dass das Leben und die Arbeit bunt und vielfältig sind.

Er lädt uns ein, Rollen zu wechseln, Perspektiven zu ändern und die Welt mit den Augen eines anderen zu betrachten.

Für Führungskräfte bedeutet dies, die Vielfalt der Mitarbeitenden zu erkennen und wertzuschätzen, ihre einzigartigen Beiträge zu feiern und eine Umgebung zu schaffen, in der jeder seine Maske ablegen und sein wahres Ich zeigen kann.

⛔️ Doch Vorsicht: Wie beim Karneval selbst, so ist auch beim Humor in der Führung das richtige Maß entscheidend. Zu viel davon und die Botschaft geht verloren, zu wenig und die Welt bleibt grau und eintönig. Der Schlüssel liegt in der Balance, in der Kunst, Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit so zu vermischen, dass sie einander ergänzen und stärken.

Lassen Sie uns also unseren Führungsstil mit einem Hauch von Karneval bereichern und die Magie des Humors nutzen, um die Arbeitswelt nicht nur produktiver, sondern auch fröhlicher zu gestalten.

➡️ Denn am Ende des Tages ist es die Freude, die wir teilen, und die Lächeln, die wir schenken, die den wahren Erfolg ausmachen.

Mit ernsthaften und humorvollen Grüßen aus Düsseldorf

#Karneval #Management #Führung #Erfolg #NewWork #Vertrauen

Geschäftsmodell-Innovationen: Wachstum jenseits von Produkten und Prozessen

Bei den Bemühungen auf Produkt- und Prozessinnovationen zu fokussieren, wird oft das ungenutzte Potenzial der Geschäftsmodell-Innovationen übersehen. So meine Erfahrungen aus zahlreichen Strategie-Meetings, Klausur-Tagungen und Führungskräfte-Events.

Dabei sind Geschäftsmodell-Innovationen mehr als nur ein Schlagwort – sie bedeuten die bewusste Neugestaltung der Art und Weise, wie ein Unternehmen Wert schafft und Erfolg misst.

➡️ Es geht vor allem um die Schaffung neuer Einnahmequellen, die Entwicklung einzigartiger Kundenbeziehungen und die Entdeckung von ungenutzten Märkten. Viele innovative Geschäftsmodelle können die richtige Lösung zu aktuellen Megatrends liefern.

Für viele Führungskräfte sind Geschäftsmodell-Innovationen die Königsdisziplin der Innovationen.

➡️ Doch bitte keine Ängstlichkeit: 90 Prozent aller Geschäftsmodell-Innovationen sind Rekombinationen von bereits existierenden Konzepten.

Gerade für mittelständische Unternehmen ist es eine besondere Chance, mit Geschäftsmodell-Innovationen zu wachsen und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Klar ist nach meiner Erfahrung auch:

Wenn es einem Unternehmen gut geht, ist genau der richtige Zeitpunkt, um die Grundlagen zu überdenken und neue Wege zu beschreiten. Diejenigen, die frühzeitig in Geschäftsmodell-Innovationen investieren, sichern nicht nur ihre Position, sondern gestalten aktiv die Zukunft.

➡️ Die Frage ist: Wie kann der Nutzen Ihres Unternehmens auf innovative Weise maximiert werden?

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #Geschäftsmodell #Management #Leadership #Erfolg

Brauchen wir überhaupt noch Strategien?

In einer Zeit, in der Veränderungen die Norm sind, mag die Vorstellung einer langfristigen Strategie überholt erscheinen. Doch die Realität sagt nach meiner Erfahrung etwas anderes.

➡️ Orientierung in der Unsicherheit
Eine gut durchdachte Strategie ist wie ein Leuchtturm in der Dunkelheit. Sie gibt Ihnen die Richtung vor, wenn die Umgebung unsicher und volatil ist. Ohne klare Strategie riskieren Sie, im Chaos der Veränderungen die Orientierung zu verlieren.

➡️ Wettbewerbsfähigkeit sichern
Diejenigen, die ohne klare Strategie agieren, sind wie Schiffe ohne Route. Sie treiben ziellos und sind anfällig für Stürme des Wettbewerbs. Eine Strategie ermöglicht es, Stärken zu nutzen, Schwächen zu minimieren und den Wettbewerbsvorteil zu sichern.

➡️ Anpassungsfähigkeit stärken
Strategien sind nicht in Stein gemeißelt. Sie müssen sich anpassen, um relevant zu bleiben. Eine flexible Strategie ermöglicht es Ihnen, auf Veränderungen in der Umwelt schnell zu reagieren und sich den Herausforderungen anzupassen.

➡️ Mitarbeitende motivieren
Klare Ziele und eine deutliche Richtung motivieren Ihr Team. Ohne Strategie verlieren Mitarbeitende oft den Sinn ihrer Arbeit und die Verbindung zum größeren Unternehmensziel. Eine kluge Strategie schafft Sinn und fördert Engagement.

➡️ Ressourceneffizienz steigern
In turbulenten Zeiten ist der sorgfältige Einsatz von Ressourcen entscheidend. Eine Strategie hilft, Ressourcen optimal einzusetzen und unnötige Ausgaben zu vermeiden.

In einer Business-Welt, die von Unsicherheit geprägt ist, ist eine kluge Strategie der Anker, der in unsicheren Gewässern stabil hält, so meine feste Überzeugung. Unternehmen ohne klare Strategie sind wie Schiffe ohne Navigationsinstrumente – sie treiben ziellos und sind den Gefahren der See ausgeliefert.

Für mich ist klar: In dieser turbulenten Arbeitswelt ist eine Strategie kein Luxus, sondern eine Überlebensnotwendigkeit. Lassen Sie Ihre Strategie Ihr Kompass sein, um erfolgreich durch die Turbulenzen zu navigieren.

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategischeEntwicklung #Management #Erfolg

Strategie-Meetings im Zielkonflikt-Chaos: Vom Tumult zum Fokus

Zielkonflikte sind wie Sturmfronten, die über Meetings hinwegziehen. Doch was passiert, wenn diese Konflikte plötzlich greifbar werden, wenn die Luft knistert und die Diskussion zum Tumult wird?

Die Strategie-Meeting-Diskussion im Zielkonflikt-Sturm
Stellen Sie sich ein Meeting vor, in dem jeder seine eigenen Ziele verfolgt – ein regelrechtes Zielkonflikt-Chaos. Diskussionen werden hitzig, Ideen prallen aufeinander, und die geplante Strategieentwicklung gerät ins Stocken. Zielkonflikte sind nicht nur unsichtbare Mauern, sondern sie werden plötzlich greifbar und können die kreative Energie im Raum erdrücken.

Die Auswirkungen auf die Strategieentwicklung
Wenn Zielkonflikte die Oberhand gewinnen, gerät die Strategieentwicklung ins Schlingern, so meine Erfahrungen. Statt gemeinsamer Visionen und kluger Entscheidungen dominieren Machtspiele und Intrigen. Die eigentliche Aufgabe des Meetings, eine klare und effektive Strategie zu erarbeiten, gerät aus dem Fokus.

Meine Erfahrungen zum Umgang mit Zielkonflikten in Strategie-Meetings:

  • Offene Kommunikation fördern: Ermutigen Sie Teammitglieder dazu, ihre Ziele offen zu kommunizieren, um potenzielle Konfliktpotenziale schnell zu identifizieren.
  • Klare Prioritäten setzen: Definieren Sie klare Prioritäten und Ziele für das Strategie-Meeting, um den Fokus zu schärfen und Zielkonflikte zu minimieren.
  • Moderation mit Fingerspitzengefühl: Ein erfahrener Moderator kann helfen, Konflikte zu entschärfen, indem er die Diskussion lenkt und auf gemeinsame Ziele hinweist.
  • Kompromisse finden: Ermutigen Sie das Team, Kompromisse einzugehen, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen.

Zielkonflikte in Strategie-Meetings sind wie ungeladene Gäste – schwer zu ignorieren und können die Energie im Raum erheblich beeinträchtigen. Doch mit kluger Planung, offener Kommunikation und gezielten Lösungsansätzen können selbst die komplexesten Konflikte entschärft werden. Wichtig ist, dass es in einem effektiven Strategie-Meeting nicht nur um die beste Idee, sondern auch um das beste Zusammenspiel von Zielen und Teamarbeit geht.

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategischeEntwicklung #Management #Erfolg

Strategie-Meetings: Die Gefahr ungeklärter Erwartungen

Was ist, wenn Teilnehmende unterschiedliche Erwartungen an Strategie-Meetings haben? Hier liegt oft der Schlüssel zum Erfolg begraben – oder zum Misserfolg. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie unterschiedliche Erwartungen die Dynamik eines Strategie-Meetings beeinflussen können und welche Lösungsmöglichkeiten es geben könnte.

Die Vielfalt der Erwartungen:
Von kreativen Explosionen bis zu effizienten Prozessen – die Erwartungen an Strategie-Meetings sind so vielfältig wie die Köpfe im Raum, so meine Erfahrungen. Einige möchten innovative Ideen, andere konkrete Schritte. Manche wollen Diskussionen, während andere schnelle Entscheidung bevorzugt. Dieser Clash der Erwartungen kann das Strategie-Meeting zu einem Wespennest machen.

Auswirkungen auf den Erfolg:
Ungelöste Erwartungskonflikte können das strategische Meeting in eine Sackgasse führen. Diskussionen werden langwierig, die Energie sinkt, und der Output leidet. Im schlimmsten Fall wird eine potenziell bahnbrechende Strategie zu einem inhaltsarmen Statement, das niemanden wirklich zufriedenstellt.

Klärung von Erwartungen:
Eine transparente Kommunikation vor dem Strategie-Meeting ist der Schlüssel. Hier sind ein paar Maßnahmen, um die unterschiedlichen Erwartungen zu klären:

  • Vorabfrage: Sammeln Sie im Vorfeld (systematisch) Erwartungen der Teammitglieder, um Wünsche und potenzielle Konflikte zu identifizieren. Die Hauptfrage: Was soll nach dem Strategie-Meeting anders sein?
  • Offene Diskussion: Geben Sie Raum für offene Diskussionen über individuelle Erwartungen an das Strategie-Meeting. Klären Sie Missverständnisse und finden Sie Kompromisse.
  • Klare Agenda: Kommunizieren Sie rechtzeitig vorher eine klare Agenda, um die Ziele und Schwerpunkte des Strategie-Meetings zu verdeutlichen und sicherzustellen, dass alle eine identische Sichtweise haben.
  • Externe Moderation: Ein geschickter externer Moderator kann helfen, vorab unterschiedliche Erwartungen zu harmonisieren und dann das Strategie-Meeting auf Kurs zu halten …und zwar ohne Teilnehmende zu belasten.

Klare Erwartungen bilden das Fundament für eine erfolgreiche Strategieentwicklung. Die Mühe, frühere Missverständnisse zu klären, zahlt sich aus, wenn das Team als Einheit auf eine gemeinsame Strategie hinarbeitet. Also, bevor Sie in Ihr nächstes Strategie-Meeting gehen, stellen Sie sicher, dass die Erwartungen geklärt sind.

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategischeEntwicklung #Management #Erfolg

Gefährliche Stolpersteine: Beziehungskonflikte in Strategie-Meetings

Die Entwicklung einer klugen und erfolgreichen Strategie ist oft der Schlüssel zum Erfolg. Doch was passiert, wenn plötzlich Beziehungskonflikte zwischen Teilnehmenden während eines Strategie-Meetings die Diskussion beherrschen? Diese unangenehmen Spannungen können die Stimmung beeinträchtigen und die Strategieentwicklung ernsthaft gefährden, so meine Erfahrungen.

Wenn die Stimmung im Strategie-Meeting kippt:

In Beziehungskonflikten kochen die Emotionen schon mal ziemlich hoch und die Kommunikation ist gestört. Dies führt zu ineffizienten Diskussionen, Missverständnissen und einer allgemein negativen Atmosphäre …und oftmals höre ich dann die Frage: Sollen wir jetzt überhaupt weitermachen?

Die Auswirkungen auf die Strategieentwicklung:

Wenn Beziehungskonflikte plötzlich und unkontrolliert in Strategie-Meetings auftauchen, ist das eine schwierigen Situation für alle Beteiligten. Manche Teilnehmende fühlen sich dann berufen, diese Konflikte hier und jetzt zu lösen. Eine gewagte Idee! Die eigentliche Aufgabe des Meetings gerät dann aus dem Blickfeld und die Strategie wird meist ohne wirkliche Substanz sein. 

Meine Erfahrungen und Handlungsempfehlungen:

  • Vorabklärung: Strategie-Verantwortliche sollten vor dem Meeting mögliche Konflikte zwischen Teammitgliedern ansprechen und versuchen, diese im Vorfeld zu lösen. Jedoch: Manchmal braucht es auch ein Strategie-Meeting, um mögliche Beziehungskonflikte überhaupt offen zu legen.
  • Externe Moderation des Strategie-Meetings: Ein externer Moderator kann professionell helfen, Konflikte neutral anzusprechen, passende Maßnahmen zu ergreifen (z.B. Pausen / Einzelgespräche / Klare Verhaltensregeln) und den Fokus wieder auf die Strategieentwicklung zu richten.
  • Aktives Zuhören: Ermutigung der Teilnehmenden, einander aktiv zuzuhören und sich gegenseitig in der Sache (Interessen / Bedürfnisse) zu verstehen. Dies kann durch Wiederholung oder Zusammenfassung der Aussagen anderer Teilnehmender oder des Moderators erreicht werden, um sicherzustellen, dass alle gehört werden.
  • Konfliktlösung außerhalb des Meetings: Teilnehmende sollten Konflikte außerhalb des Strategie-Meetings ansprechen und lösen …vielleicht auch mit einem neutralen Dritten zur Moderation und Vermittlung.

Beziehungskonflikte in Strategie-Meetings sind eine echte Herausforderung, die jedoch mit der richtigen Herangehensweise bewältigt werden können. Die Lösung liegt darin, Konflikte proaktiv anzugehen und sicherzustellen, dass sich das Team auf die Entwicklung einer erfolgreichen Strategie konzentrieren kann. Nur so kann ein Strategie-Meeting wirklich effektiv und erfolgreich sein.

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategieEntwicklung #Management #Erfolg

Wann Strategie-Meetings wirklich Sinn machen!

Ein Strategie-Meeting: Das wohl meistunterschätzte Juwel der Geschäftsentwicklung. Vielleicht werden Sie jetzt die Augen verdrehen und denken: „Nicht noch ein Meeting!“ Doch wann ist ein Strategie-Meeting wirklich sinnvoll?

Wenn die Routine die Kreativität erstickt
Wenn Führungskräfte in einem Hamsterrad aus alltäglichen Aufgaben gefangen sind, wird es höchste Zeit für ein Strategie-Meeting. Es braucht Raum für frische Ideen, neue Perspektiven und kreative Ansätze.

Vor dem Sturm: Prävention ist der beste Schutz
Ein Strategie-Meeting sollte nicht erst dann einberufen werden, wenn die Umsatzzahlen schwächeln, das Geschäftsmodell bröckelt oder die Konkurrenz aufholt. Es braucht Zeit, um sich strategisch zu positionieren.

Teambuilding de luxe: Gemeinsam in die Zukunft
Ein Strategie-Meeting bietet die perfekte Gelegenheit, um den Teamgeist zu stärken. Führungskräfte zusammenbringen, Ideen austauschen und eine echte Vertrauensbasis schaffen. Es braucht ein starkes Team für den langfristigen Erfolg.

Wenn die Kompassnadel zittert: Orientierung schaffen
Manchmal gerät der Kompass aus dem Takt und die Richtung des Unternehmens wird unscharf. In solchen Momenten ist ein Strategie-Meeting wie ein Kompass-Check. Es braucht eine klare Ausrichtung und ein Commitment, dass jeder an Bord in die gleiche Richtung segelt.

Kunden im Blick: Was will der Markt?
Märkte verändern sich, Kundenbedürfnisse verändern sich. Ein Strategie-Meeting sollte immer dann einberufen werden, wenn es gilt, den Puls des Marktes zu spüren. Es braucht eine flexible Strategie für Trends und Marktveränderungen.

Nach meiner Erfahrung ist ein Strategie-Meeting kein notwendiges Übel, sondern eine Investition in die Zukunft des Unternehmens. Wann immer Routine den Fortschritt zu ersticken droht, wenn der Kurs unsicher wird oder frischer Wind benötigt wird, ist es Zeit, sich an den Tisch zu setzen. Die Kreativität Ihrer Führungskräfte inspirieren, Orientierung schaffen und mit einer klaren Strategie in die Zukunft gehen.

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#Strategie #StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategischeEntwicklung #Management #Erfolg

Die 7 Top-Themen in Strategie-Meetings (Erfahrungen)

Als Strategie-Moderator hatte ich wieder die großartige Gelegenheit, verschiedene Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen auf ihrem Weg durch den rasanten Wandel zu begleiten. In den zahlreichen Strategie-Meetings standen immer wieder ähnliche Herausforderungen im Fokus. Gemeinsam mit engagierten Führungskräften ging es darum, die Zukunft des Unternehmens erfolgreich zu gestalten.

Die zentralen Themen und Ergebnisse meiner Strategie-Meetings waren:

Vision, Mission und strategische Ausrichtung:
Wir überprüften und definierten die strategische Ausrichtung im Sinne der Vision und Mission für die nächsten drei bis fünf Jahre (Strategie-Update). Im Ergebnis wurde die richtigen Weichen gestellt, um zukunftsfähig zu sein und erfolgreich zu wachsen.

Herausforderungen und Strategien:
Sowohl interne als auch externe Herausforderungen wurden analysiert, um wirkungsvolle Strategien zu entwickeln, z.B. in Richtung „Ausbauen“ und „Vermeiden“. Ein dynamisches Mindset, eine flexible Anpassung von Geschäftsmodellen und ein klares Commitment haben sehr geholfen, um schnell auf Veränderungen zu reagieren.

Identifizierung von Wachstumschancen:
Die Suche nach ungenutzten Potenzialen und Chancen stand im Fokus, um Unternehmen weiter voranzubringen. Im Ergebnis wurden in kurzer Zeit viele (überraschende) Möglichkeiten gefunden und Wege zur Nutzung definiert.

Stärkung der Innovationskraft:
Die Innovationskraft zu stärken, war für viele Unternehmen ein essenzielles Ziel. Hier setzten wir auf neue Lösungsansätze (u.a. künstliche Intelligenz) und eine stärkere Einbindung von Mitarbeitenden.

Klare Ziele und Maßnahmen:
Eine erfolgreiche Strategie benötigt klare Ziele, gut durchdachte Maßnahmen und passende KPIs (Key Performance Indicators). Wir legen einen entsprechenden Fahrplan fest, um die Strategie erfolgreich zu kommunizieren und umzusetzen.

Teamarbeit und Zusammenarbeit:
Ein starkes Performance-Team bildet die Basis für den Erfolg. Wir legten den Fokus auf die Erhöhung der Team-Effektivität und einer echten bereichsübergreifenden Zusammenarbeit, um das Unternehmen optimal voranzubringen.

Nachhaltigkeit als Leitprinzip: Nachhaltigkeit war ein echtes Top-Thema. Wir verankerten sie in allen Aspekten der Unternehmensstrategie und in den Führungsleitlinien, denn eine langfristige Perspektive ist von entscheidender Bedeutung.

Strategie-Meetings spielen oftmals eine Schlüsselrolle für die Zukunft von Unternehmen, die ich begleite. Sie können den entscheidenden Unterschied zwischen Erfolg und Stillstand bedeuten.

Deshalb ist es eine besondere Freude, diese Strategie-Meetings zu moderieren – im Ergebnis mit klaren Resultaten und einem verbindlichen Commitment … und dann zu sehen, wie Unternehmen auf einen nachhaltigen Erfolgskurs gebracht werden. Also: Die Zukunft kann kommen!

Christoph Hauke ist professioneller Strategie- und Business-Moderator für Klausurtagungen und Strategie-Meetings. Resultat: Klare Ergebnisse und starke Verbindlichkeit. Weitere Infos: https://www.strategiemoderator.de

#StrategieModeration #ErfolgreicheZukunft #Führung #StrategischeEntwicklung #Management #Erfolg

Erwartungen: Wegweiser zum Erfolg

Unerfüllte Erwartungen können Transformationen ausbremsen. Doch wie können unterschiedlichen Erwartungen geklärt und für ein erfolgreichen Change genutzt werden?

In einem lebhaften Insider-Video-Interview diskutiere ich mit Bianca-Maria Klein, Expertin für Erwartungsmanagement und erfolgreiche Rednerin, Beraterin und Coachin, wie Erwartungen und Vertrauen den Erfolg von Veränderungsprozessen maßgeblich beeinflussen.

Im Video-Interview sprechen wir darüber…
– wie Transformationen beschleunigt werden können
– wie unterschiedliche Erwartungen ganz praktisch geklärt werden
– wie Ängste überwunden und psychologische Sicherheit hergestellt werden können
– warum Vorstellungen, Vermutungen und Interpretationen meist zerstörerisch sind
– wie Vertrauen für mehr Stärke, Mut und Selbstwert sorgt
– wie die Effektivität von (internationalen) Teams verbessert werden kann
– und was zu „Love, Peace and Harmony“ in Teams führt.

Ergänzend verrät mir Bianca-Maria Klein, warum sie gerne andere Kulturen kennenlernt, andere Sprachen spricht, in andere Länder reist und was Klischees in internationalen Teams bewirken.

Jetzt das spannende Insider-Video-Interview mit Bianca-Maria Klein im YouTube-Kanal „Streng vertraulich!“ anschauen: https://youtu.be/Mo1KsWWy91A

Christoph Hauke ist Business- und Vertrauensexperte. Er hält Vorträge mit vielen praktischen Tipps, die zu mehr Vertrauen, mehr Selbstvertrauen, mehr Erfolg und Lebensfreude und weniger Enttäuschungen führen. Weitere Infos: https://www.strengvertraulich.live

#vertrauen #transformation #change #erfolg #management #erwartungen #strengvertraulich