Führung 4.0: Vertrauen ist der Erfolgsschlüssel Nr. 1

IMG_2684

In einer digitalen Arbeitswelt wird es darauf ankommen, Vertrauen aufzubauen, um erfolgreich zu sein. Wie kann das gelingen?

Mit aufwendigen Strukturen und Prozessen versuchen viele Unternehmen und Führungskräfte die Kontrolle von Mitarbeitern sicherzustellen. Sie möchten unbedingt vermeiden, dass etwas aus dem Ruder läuft. Deshalb sind die finanziellen und zeitlichen Investitionen in Misstrauens-Instrumente enorm.

Aber eigentlich müsste allen klar sein: Wer Misstrauen sät, wird Misstrauen ernten. Je größer die Aufgabenkomplexität und je verzweigter die Organisationsstruktur, desto mehr Vertrauen ist notwendig und umso weniger Kontrolle wird möglich sein. Das gilt gerade für eine digitale Arbeitswelt mit flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsorten und agilen Arbeitsmethoden.

Vertrauen in die Mitarbeiter ist die Basis des Erfolgs. Vertrauen wird durch gemeinsame Werte und Ziele, Offenheit, regelmäßige Information und Kommunikation und sicherlich auch durch eine gegenseitige Sympathie aufgebaut. Vertrauen zeigt sich in den Einstellungen und Handlungen der Führungskraft, die als Vorbild agiert: Wenn ich meinen Mitarbeitern nicht vertraue, warum sollten sie mir dann vertrauen? Wenn ich meinen Mitarbeitern nichts zutraue, warum sollten sie dann exzellente Leistungen erbringen?

Mitarbeiter vermuten meist hinter dem geringen Vertrauen einer Führungskraft ein mangelndes Selbstvertrauen. „Meine Führungskraft ist so, weil sie kein Vertrauen in die eigene Persönlichkeit und die eigenen Fähigkeiten hat“, so die Einschätzung eines Mitarbeiters.

Daher ist es sicherlich vorteilhaft, schon bei der Auswahl und Beförderung von Mitarbeitern und Führungskräften darauf zu achten, ob sie in der Lage sind, Vertrauen in ihrem Arbeitsumfeld aufzubauen. Fragen Sie dazu doch einfach mal bei den angegebenen Referenzen nach.

Fazit: Vertrauen ist die Grundlage für eine passende Führungskultur und Führungspraxis in einer digitalen Arbeitswelt – für eine Führung 4.0. Vertrauen ist der Erfolgsschlüssel Nr. 1 für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und für die Erreichung von Zielen.